Aktuelle News
News Archiv
NotfÀlle!!!!!!
17. August 2014 – Uuuuuuuund Action!Hallo liebe Foris,

es ist zwar noch ziemlich frĂŒh,

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p>
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

ich nutze aber mal die sonntĂ€gliche Stille, um meinen lĂ€ngst ĂŒberfĂ€lligen Post zu diktieren. Ich muss ja Marlas GelĂ€ster auch mal wieder was entgegen setzen!
Am gestrigen Samstag war es mal wieder an der Zeit fĂŒr eine kleine Trainingseinheit. Allerdings durfte ich – und zwar ich ganz allein – ein FĂ€hrtentraining absolvieren und habe dann auch freilich den schönen Jackpot mit der leckeren Wurst ganz fĂŒr mich allein bekommen! Leider aber nur einmal, denn bei der zweiten FĂ€hrte ist mir irgendwie ein noch verfĂŒhrerischer Duft in die Nase geraten, so dass ich mal ganz kurz von meiner eigentlichen Spur abgekommen bin und dann war es aus, Chaos in meinem Kopf, so viele EindrĂŒcke … Andreas Steinhöfel wĂŒrde Rico sagen lassen: “Lauter Bingo-Kugeln in meinem Kopf!”. Naja, war dann aber trotzdem noch ein schöner Tag, denn wir sind dann noch zu meiner Trainerin auf das GrundstĂŒck gefahren und da durfte ich mit Marla eine ausgiebige Runde spielen, wĂ€hrend die Damen gequatscht haben. Schon ein bißchen schrĂ€g, wenn das eigene Frauli mit der Hundetrainerin befreundet ist – da weiß man nie so wirklich, woran man gerade ist. Irgendwann musste ich dann auch ins Auto, weil dann noch ein Training fĂŒr – also eigentlich mit – Marla anstand, bei dem ich wohl eher weniger geholfen hĂ€tte (behauptet zumindest Frauchen). Mit war es egal, ich war eh schon ziemlich mĂŒde und habe einfach ein SchlĂŒmmerchen im Auto gehalten, wĂ€hrend Marla sich mit so einer unsozialen SchĂ€ferhĂŒndin hat rumschlagen dĂŒrfen. Marla hat da aber eh total die Ruhe weg, der gehen die meisten anderen Hunde schlichtweg an ihrem neuerdings ziemlich pelzigen Popo vorbei …

Die Tagen haben wir uns auf den Mainwiesen mit Marion und Pernod getroffen und Marla ist natĂŒrlich wieder sofort freudestrahlend zu dem hingelaufen und hat ihn wie einen alten Kumpel begrĂŒĂŸt – völlig distanzlos ist die manchmal! Ich hingegen hab’ dem Pernod erstmal Bescheid gestoßen, dass bei mir PoposchnĂŒffeln und so gar nicht gut kommt! Ich konnte mich dann aber schnell wieder abregen, weil der eh ein ganz einsichtiger Typ ist und mir meine Ruhe lĂ€sst. Von Marla haben wir nur noch ab und an ein paar fliegende Ohren gesehen, denn die ist fast zwei Stunden lang ĂŒber die Mainwiesen gefetzt als gĂ€be es kein morgen mehr. Eigentlich ziemlich erstaunlich, denn bei ein paar Sonnenstrahlen, macht die schon auf unserer heimischen Pipirunde ziemlich schnell schlapp:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p>
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Sowas wĂŒrde mir ja niiiieeeee passieren!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p>
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Naja, jedenfalls hat es sich Marla auf den Mainwiesen so gegeben, dass sie abends ernsthaft im Sitzen eingeschlafen ist. Herrchen, Frauchen und ich haben uns echt schlapp lachen mĂŒssen! Das sah ungefĂ€hr so aus:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p>
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p>
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Nur halt im Sitzen und drinne …

Unter Marla könnt Ihr ĂŒbrigens unseren schönen neuen Terrassenbelag sehen, den Herrchen unter meiner fachkundigen Anleitung aufgebracht hat.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p>
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Nach Abschluss der Arbeiten mussten Marla und ich natĂŒrlich erstmal ausgiebig Probeliegen und testen, dass da auch alles ordentlich ausgefĂŒhrt wurde!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p>
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Meiner Meinung nach fehlen ja noch immer unsere Lounge-Möbel … die kommen ja aber vielleicht auch noch.

Marla hat ĂŒbrigens in ihrem Post so gar nix von unseren aktuellen Filmprojekten erzĂ€hlt – da will ich das mal schnell nachholen! Im Moment proben wir nĂ€mlich fĂŒr “Die Braut, die sich nicht traut”. Warum ich allerdings die Braut sein soll, ist mir noch immer nicht ganz klar geworden – Emanzipation hin oder her!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p>
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Und hier könnt Ihr schon mal einen Blick auf das Motiv fĂŒr das Poster unserer “Tribute von Panem”-Version werfen:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p>
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Freundlicher Weise haben Lenny und Frodo ihren Garten fĂŒr das Shooting dazu zur VerfĂŒgung gestellt. Wenn das auch so ein Kassenschlager wird wie die Menschenversion (wovon ich einfach mal ausgehe!), dann gibt es in KĂŒrze nur noch feinste Hundkuchen fĂŒr uns!!! Über die ErnĂ€hrungslage hier im Haus habe ich ja schon öfter mal berichtet (geklagt), aber was soll ich sagen: Dezente Hinweise von mir, dass ich durchaus auch fĂŒr diverse Zwischenmahlzeiten zu haben wĂ€re, werden durchwegs ignoriert – und das, obwohl ich mich ganz brav da hinsetze, wo ich immer warten muss, bis der Napf ordentlich abgestellt ist. Nichtmal meine allerliebsten großen Kulleraugen können Frauchen da erweichen (bei Herrchen klappt das schon eher …).

Naja, manchmal gibt es aber wenigstens so ein Rinderkopfhaut-Ding zum Kauen (ziemlich mĂŒhselig). Allerdings muss ich das dann immer sehr gut bewachen, damit meine kleine gefrĂ€ĂŸige Schwester mir das nicht klaut …

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p>
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Soviel mal wieder auf die Schnelle fĂŒr heute. Ich muss mal eben eine Runde durch mein Revier drehen und nach dem Rechten sehen!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p>
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Lasst es Euch gut gehen!

Herzlichst, Euer Mister-Frise,
Dédé

PS: Dass meine Ohren in letzter Zeit immer ranzig aussehen, liegt, laut Frauchen, daran, dass Marla und ich jeden Tag das lustige Ich-knabber-Dir-am-Öhrchen-Spiel spielen. Da kommt man mit dem Waschen und Frisieren gar nicht mehr hinterher, sagt sie …

9. August 2014 – Nirgends hat man seine Ruhe!Hallo Ihr Lieben,hier ist mal wieder Eure Marla.
Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Es ist so viel los gewesen in der letzten Zeit, dass ich kaum weiß, wo ich mit dem ErzĂ€hlen anfangen soll. Nun ja, deshalb mache ich es mir einfach und fange einfach mal bei heute, also quasi von hinten, an. Eigentlich finde ich Samstage ja ganz prima, weil ich da meistens mein Frauchen eine Zeit lang ganz fĂŒr mich alleine habe und in der BeschĂ€ftigungsgruppe mit der Retrieverin Emma und der schönen Weimaranerin Bella (die heißt so, weil der ihr Herrchen nĂ€mlich Italiener ist) immer ganz tolle Sachen machen darf. Meistens ĂŒben wir da sowas wie Slalom durch die Beine, rĂŒckwĂ€rts einparken (sowas aus dem Dogdancing ist das wohl), Geruchsunterscheidung mit Vorsitzen und dann haben wir da noch so ein lustiges Rohr, in das man StĂ€be mit Leberwurst stecken kann. Emma kann die schon alle richtig schnell rausziehen und dann den Dummy apportieren, der dann runterfĂ€llt – aber die ist eh die totale Streberin in allem … Normalerweise habe ich da also immer richtig viel Spaß, normalerweise … Heute hat Frauchen wie gewohnt einen ganzen Batzen Leckerchen (war tooooootal viel heute) zurecht gemacht und eine kleine Tupperdose voll Leberwurst geschmiert und ich bin vor Freude schon total ausgerastet, weil mir klar war, dass es dann gleich losgeht. Aber als es an der TĂŒr dann ans Anleinen ging: der Schock! ;;3; Äh, Frauchen, DĂ©dĂ© bleibt doch hier, den musst Du jetzt gar nicht anleinen … Etwas verwirrt aber noch immer einigermaßen guter Dinge bin ich dann ins Auto gestiegen und habe verfolgt, wie auch DĂ©dĂ© in seine Box gesetzt wurde. Komisch … normalerweise macht der es sich doch dann samstags immer mit Herrchen nett. Naja, muss er halt mal im Auto warten. Dort angekommen durfte ich aussteigen und meine Trainerin begrĂŒĂŸen und dann: der zweite Schock!! ;;3; Frauchen geht einfach wieder raus! Und als sie wiederkommt, hĂ€ngt DĂ©dĂ© an der Leine. Na super! Hat man denn nirgendwo seine Ruhe vor dem??? Wie nicht anders zu erwarten (und ziemlich peinlich fĂŒr mich) hat der natĂŒrlich meine Freundin Emma erstmal angemotzt. Die ist aber völlig tiefenentspannt und hat sich davon nicht die Bohne beeindrucken lassen. Trainiert haben wir dann auch und so wie es aussieht soll DĂ©dĂ© jetzt anscheinend auch all das lernen, was ich schon voll gut kann – wird der eh NIEMALS so toll machen wie ich!!! (Naja, liebe Marla, wenn wir mal ehrlich sind, dann hat DĂ©dĂ© ganz vieles fĂŒr das erste Mal schon richtig super hinbekommen … Anm. v. Frauchen.) Trotzdem der sich so rĂŒpelig angestellt hat, soll der jetzt wohl voll in die BeschĂ€ftigungsgruppe integriert werden. Och menno!!!

Dabei spiele ich doch schon zuhause voll viel mit dem. Erst neulich, da hatten wir einen echt lustigen Abend mit einem Quietsche-Dummy:
Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Und drei Mal dĂŒrft Ihr raten, wer den am Ende eigentlich immer ergattern kann:
Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Manchmal geht es auch richtig rund, wenn wir zusammen spielen:
Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.
Am Bildrand könnt Ihr ĂŒbrigens unsere Freundin Jacky sehen, die uns morgen wohl mal wieder mit Herrchens Eltern besuchen kommt – freu! Das ist auch eine richtig Nette, auch wenn ich zugeben muss, dass ich die am Anfang etwas unheimlich groß fand. Aber nachdem nichtmal DĂ©dĂ© Rabbatz macht, wenn die in der NĂ€he ist, war mir dann schnell auch klar, dass die ganz okay sein muss …

Und auch sonst gehen DĂ©dĂ© und ich ja zusammen durch dick und dĂŒnn (also DĂ©dĂ© = dick, Marla = dĂŒnn):
Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Oder leiden gemeinsam, wenn Frauchen uns wegsperrt, nur weil sie keine Hundepfoten auf dem frisch gewischten Boden haben will (dabei sieht so ein Boden ohne Pfotenmuster doch eigentlich nach nix aus …):
Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Neben DĂ©dĂ© habe ich aber natĂŒrlich auch noch ein paar andere Verehrer, die sich um mich bemĂŒhen! Hier seht Ihr zum Beispiel meinen lieben Freund Frodo, der immer schon ganz aufgeregt ist, wenn wir uns mal wieder sehen (auch wenn er hier gerade etwas verschĂ€mt guckt):
Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Ist ja auch ein fescher Typ, oder? Den waren wir neulich sogar mal daheim besuchen. Der wohnt ja da zusammen mit seinem Bruder Lenny (der ist manchmal schon ein bißchen zickig zu mir [was angesichts von Marlas flummihaftem und vordrĂ€ngelndem Verhalten durchaus nachvollziehbar ist, Anm. v. Frauchen]) und meiner Pflegemama und meinem Pflegepapa Aqui/Birgit und Ghost. Unsere Menschen haben sich da total viele vegetarische Sachen reingezogen, die sie – ich ĂŒbersetze mal schnell in Hundesprache – ziemlich
Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

fanden! Ich hĂ€tte aber doch ein schönes StĂŒck Fleisch vorgezogen …

War wirklich schön, mal wieder dort zu sein, als ich dann aber gemerkt habe, dass meine Leutchen aufbrechen, habe ich doch zugesehen, dass ich wieder mit nachhause darf … Aber Frauchen meint ja auch, dass sie mich verrĂŒckte wilde Hummel nicht mehr missen möchte. Uffz!
Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Hinter meinem rechten Ohr könnt Ihr ĂŒbrigens noch die Wattereste von dem Spielie sehen, das ich bei meinem Besuch zerlegt habe. ;;G;

Ach mein Frauchen! Frauchen??? Wo biste denn schon wieder?
Sorry Leute, ich muss mich verabschieden und hier mal nach dem Rechten schauen – nicht dass nachher wieder die besten PlĂ€tze blockiert sind, wenn ich es mir gemĂŒtlich machen will! Und außerdem kann DĂ©dĂ© ruhig auch mal wieder was schreiben, die faule Socke! Ich muss dem mal Bescheid sagen …

Lasst es Euch gut gehen, herzliche GrĂŒĂŸe,
Eure Prinzessin Marla

 

12. Juni 2014 – Killer-DĂ©dĂ©

Hallo liebe Foris,

hier ist Euer DĂ©dĂ©! Vielleicht könnt Ihr mir mal erklĂ€ren, was ich jetzt wieder falsch gemacht habe? Gestern Abend im Garten habe ich so einen tĂ€ppischen jungen Vogel (noch ganz gelb an den Schnabelecken) dabei beobachtet, wie er völlig in sich versunken in unserem Teich gebadet hat. Also kurz gelauert und hepp, einen schnellen Satz ins Wasser gemacht. Und wisst Ihr was das beste war? Ich habe den dummen Vogel doch tatsĂ€chlich erlegt! Keinen Mucks hat der mehr gemacht! Stolz wie Bolle bin ich dann mit meiner Beute ab ins mein Körbchen. Aber dann, holla, war hier vielleicht was los! Herrchen hat Frauchen herbei gerufen und dann musste ich meine schöne Beute wieder hergeben. Okay, ich bekomme ja auch immer ein StĂŒckchen KĂ€sebrot von Herrchen, deswegen muss der mir aber doch nicht mein frisches Vögelchen ganz abnehmen!!?? Und Marla ist ja echt ein tolles Schwesterchen – die hat mal lieber Sicherheitsabstand gehalten und hat mir nicht mal geholfen! Naja, immerhin hat Frauchen mir dann aber noch so ein Kaudings zum Tausch gegeben. Ich hĂ€tte aber ehrlich gesagt lieber nicht getauscht … Das ist doch alles schon tierschutzrelevant, oder?

Tja nun – heute wird sicherlich ein besserer Tag!

 

18. Mai 2014 – Aschenputtel oder doch bald Filmstar?Liebe Foris,mein Bruder DĂ©dĂ© hat mit mir geschimpft und hat gesagt, dass ich mich auch mal wieder im Forum melden muss, weil es da doch so viele Leutchen gibt, die gerne an meinem Leben Anteil haben möchten. Na gut, dann will ich mal wieder ein bißchen berichten, was hier so los ist bzw. war.

Wenn Frauchen mich nicht gerade nach draußen schleift (boah, eh, am Mittwoch musste ich abends nochmal zwei Stunden durch die Pampa stiefeln und war danach sowas von platt) oder mit mir in die Hundeschule geht, dann werde ich hier ganz hĂ€ufig zu HaushaltstĂ€tigkeiten verdonnert. Dass ich immer aufrĂ€umen muss, habe ich ja schon mehrfach geschrieben – Frauchen kapiert aber partout nicht, wo ihre Schuhe hingehören!!! [Frauchen findet aber auch, dass der Hundekorb definitiv kein geeigneter Aufbewahrungsort ist und außerdem findet sie es auch nicht so doll, wenn eine kleine braune Bretona – auch wenn sie es sicherlich gut meint – stĂ€ndig ihre Hausschuhe ausschleckt. Anm. v. Frauchen]. Und mein Bruder DĂ©dĂ© ist mir in Bezug auf Ordnung und Sauberkeit auch nicht unbedingt eine große StĂŒtze 
 Erst dieser Tage wieder hat der genĂŒsslichst ein altes Brötchen geknabbert und hat natĂŒrlich wieder alles vollgekrĂŒmelt. Und wer musste wieder herhalten und die Spuren von KrĂŒmelmonster beseitigen?

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Genau, ich mal wieder! DĂ©dĂ© post immer nur rum, wenn fotografiert wird und tut dann so, als wĂ€re er der fĂŒhrende Kopf des „Team-Brownie – Helden im Kampf gegen Chaos und Schmutz“. Ich finde ja, dass wir eigentlich noch ein paar coole Sonnenbrillen oder sonst irgendwelche Accessoires brĂ€uchten – dann könnten wir fast schon zum Film gehen, oder?

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Apropos Film: Habe ich schon erwĂ€hnt, dass DĂ©dĂ© und ich derzeit an einer Neuverfilmung von „Biss zur Mittagsstunde“ arbeiten?

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Sieht doch schon ganz gut aus, oder? Allerdings ist DĂ©dĂ© mit seiner merkwĂŒrdigen PerĂŒcke wahrscheinlich doch nicht so die beste Besetzung fĂŒr den Edward 
 Ich hingegen bin natĂŒrlich die Bella, da gibt es ja wohl kein vertun!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Ich finde mich jedenfalls sehr hĂŒbsch, auch wenn Frauchen behauptet, dass meine unterschiedlich langen Ohren schon ein bißchen skurril aussehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

In Wirklichkeit sind das aber gar nicht meine Ohren, die unterschiedlich lang sind, sondern nur die Haare, die dran hĂ€ngen. Asymmetrischer Haarschnitt eben – aber das versteht hier ja wieder mal keiner! Und auch auf der anderen Seite habe ich mĂ€chtig was zu bieten, ich habe nĂ€mlich einen total niedlichen Hintern. Kann mich selbst kaum satt sehen dran 


Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Naja und wenn ich nicht gerade den Haushalt mache, draußen fĂŒr meine gute Figur trainiere oder mal wieder Probe habe, dann muss ich natĂŒrlich meinen Schönheitsschlaf halten. Am liebsten mache ich das ja ganz eng an Frauchen angekuschelt. Obwohl 
 da fĂŒhle ich mich dann schon manchmal genötigt, Wache zu halten. Wenn Frauchen mal schlĂ€ft, dann schlĂ€ft die nĂ€mlich so fest, dass man uns glatt klauen könnte.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 412.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

So, DĂ©dĂ©, reicht das jetzt mal wieder als kleiner Zwischenbericht? [Jo, geht schon. Komm‘ ich mach‘ Dir noch ein bißchen den Edward! Anm. v. DĂ©dĂ©].

Also, liebe Leute, Ihr seht: Mir geht es gut und jetzt muss ich auch schon wieder weg!!!
Eilige GrĂŒĂŸe,
Eure Diva Marla


18. Mai 2014, Trocknes Brot und nasse Haare

Hallo liebe Foren-Fangemeinde,

hier ist mal wieder Euer DĂ©dĂ©. Zuallererst möchte ich hier mal eine dicke Beschwerde loswerden: Andere Hunde bekommen ja zum Kriege-Tag hier einen ganz tollen und liebevollen Post von Ihren Leutchen ins Form gesetzt, aber bei mir: Pustekuchen! Muss ich mich eben selbst drum kĂŒmmern, dass das hier nicht kommentarlos bleibt. Am 30.4. hatte ich meinen Jahrestag und ich finde meine Leute auch nach wie vor schwer in Ordnung und freue mich, hier zu sein. Wenn ich allerdings nĂ€chstes Jahr wieder keinen Post bekomme, dann 


So, nun aber zu anderen Dingen. Von unserem letzten Mainwiesen-Treffen haben Lennys und Frodos Leutchen ja schon berichtet, da muss ich vielleicht nicht mehr so viel dazu sagen. Außer vielleicht, dass ich diese Treffen ja im Prinzip nett finde, manchmal gehen mir die anderen aber dann doch mal auf den Wecker, was ich kurz kundtun muss. Außerdem hatten wir letztes Mal echt schietiges Wetter, da wird mal wohl mal seinen Unmut Ă€ußern dĂŒrfen. Frauchen sagt aber, dass mein Gemotze alles in allem schon deutlich besser geworden ist und ich mich auch schneller wieder einkriege. Ja klar, bin ja schließlich auch kein Psycho!!! Zuhause bin ich immer gaaaaaaaaaanz lieb und genieße es, wenn Herrchen mir ausgiebige Kuscheleinheiten zuteil werden lĂ€sst. Besonders Bauchi-Kraulen ist einfach zu herrlich!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Was allerdings nicht so herrlich ist, ist die ErnĂ€hrungslage hier im Hause. GrundsĂ€tzlich bekomme ich hier immernoch deutlich zu wenig zu essen (die Birgit hat auch schon gesagt, dass ich total verhungert aussehe)! Und wenn es dann ausnahmsweise mal was gibt, dann ist das ein trockenes Brötchen. MĂŒsst Ihr Euch mal vorstellen! Und schaut mal, wie ich mir das reinquĂ€len musste:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

[Na na, DĂ©dĂ©, Du solltest schon bei der Wahrheit bleiben und die leckeren, abwechslungsreichen BARF-Gerichte, die ich Euch immer sorgfĂ€ltigst zubereite, nicht unterschlagen – ruckzuck ist die KĂŒchenchefin nĂ€mlich sonst mal bockig und streikt!!! Anm. v. Frauchen]

Immerhin wird hier einigermaßen auf Hygiene geachtet. Andere Leute waschen sonntags ja ihre Autos, da Marla und ich irgendwie an Porsche und Ferrari erinnern, ist es vielleicht nicht ganz so verwunderlich, dass Herrchen und Frauchen, in Ermangelung anderer Luxuskarossen, auf die Idee gekommen sind, eben uns zu waschen. Marla wurde von Frauchen einfach mit unter die Dusche genommen und ordentlich geschrubbert (die kleine SchissbĂŒx hat ganz fest den Kopf zwischen Frauchens Knie gesteckt, hat die mir nachher erzĂ€hlt). Und dann kam, was kommen musste (ich hĂ€tte doch misstrauisch werden sollen, als Herrchen mit dem Gouda ins Bad gegangen ist 
): Ich war auch mal wieder fĂ€llig. Anscheinend haben meine Leute mittlerweile aber verstanden, dass ich vor der zischenden Dusche eine höllische Angst habe (wer weiß ob da nicht doch irgendwo Schlangen in der Wasserleitung hocken) und so haben sie mir ein schönes Wannenbad eingelassen. Fand ich jetzt tatsĂ€chlich auch gar nicht so schlimm. [Ja klar, wenn man beim Gewaschenwerden GoudastĂŒckchen in den Rachen geschoben bekommt, ist plötzlich alles nicht mehr ganz so schlimm 
 Anm. v. Frauchen]. Allerdings muss ich mich jetzt wieder nach einem neuen Aftershave umschauen, denn das Waschzeugs, das Herrchen da verwendet hat, riecht echt nicht wie toter Otter – schade eigentlich. Nach dem Baden durften wir dann draußen ein bißchen in der Sonne chillen und Frauchen hat mich frisiert, da guckt mal:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Ich finde ja, dass es da gar nix zu lachen gibt! Ich mag meine Lockenpracht und meine PerĂŒcke! Im Gegensatz zu meiner kleinen Schwester Marla kann ich wenigstens unterschiedliche Frisuren tragen und sehe nicht nur einfach zerrupft aus 


Das Beste am Baden war aber natĂŒrlich der Knabbersnack, den wir dann zur Wiedergutmachung bekommen haben. Marla hat ihren natĂŒrlich wieder im Rekordtempo weggeschreddert und wollte dann meinen auch noch verputzen, ich konnte ihn aber glĂŒcklicherweise noch rechtzeitig zurĂŒckerobern und dann genĂŒĂŸlich im KrĂ€uterbeet genießen (war ja sogar schon ein bißchen vorgekaut)!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Herrchen hat mich dabei stĂ€ndig geknipst und unfairer Weise auch noch voll auf mein kleines kieferorthopĂ€disches Problem gehalten. Naja, geschmeckt hat’s trotzdem!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Wie findet Ihr diesen Scheitel?

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Satt und zufrieden (naja, so einigermaßen 
) habe ich dann noch ein bißchen mit meinem Schwesterlein gespielt und gekuschelt.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Marla hat in letzte Zeit auch nicht so viel ins Forum geschrieben, oder? Muss ich ihr gleich mal flĂŒstern, dass sie sich auch mal wieder bei Euch melden soll!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 533.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Auf ganz bald, meine Lieben! Lasst es Euch gut gehen.
Euer Dédé

18. April 2014 – Von aufdringlichen Waffeln und WĂŒrstenHallo Ihr Lieben,ich nutze mal die karfreitĂ€gliche Ruhe und schreibe mal wieder ein kleines Update fĂŒr Euch.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 1067.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Herrchen und Frauchen haben gerade Urlaub und wir sind alle ganz viel zusammen und unternehmen lustige Sachen bzw. arbeiten ganz fleißig im Garten, wenn es das Wetter zulĂ€sst.

Meiner kleinen Schwester Marla scheint es richtig gut zu bekommen, dass auch Herrchen jetzt mal so viel am StĂŒck da ist, denn die ist zuhause gerade so entspannt wie noch nie zuvor. Allerdings finde ich, dass sie sich manchmal schon fast ein bißchen zu viel an ihn anschleimt 
 Neulich, da hat sie voll einen auf sĂŒĂŸes Hundchen gemacht, hat sich in seinen Arm geschmiegt und hat so getan, als wĂŒrde sie seelig schlummern, das durchtriebene kleine Biest! Und dann kann die ja auch so extrem unschuldig und niedlich gucken:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Naja, aber hier soll es ja nicht um Marla gehen (um die dreht es sich hier eh schon genug), sondern um mich und meine Abenteuer! Wie schon gesagt sind wir im Moment ganz viel draußen im Garten und das ist auch total spannend, weil der sich quasi tĂ€glich verĂ€ndert. Da werden plötzlich WĂ€nde abgebaut und an derer Stelle aufgebaut, Pflanzen weggemacht und neue hingesetzt und so weiter und so weiter. Und was natĂŒrlich besonders spannend ist, ist wenn Herrchen und Frauchen draußen tolle Sachen essen. Erst kĂŒrzlich hat Herrchen stundenlang in der KĂŒche gewerkelt und hat dann zwei große Teller mit frischen Waffeln raus auf die Terrasse getragen und unsere Leutchen haben sich die Dinger mit verzĂŒckten Lauten in die Figur geschoben. Naja gut, ich will nicht unfair sein: Wir durften auch mal probieren. Sogar mit Sahne! Mmmh, war das lecker. Und das allerbeste war, dass Herrchen die Teller dann in der KĂŒche extra so hingestellt hat, dass ich auch schön drangekommen bin. Allerdings hĂ€tte ich beim AbrĂ€umen doch vielleicht ein bißchen leiser sein sollen, denn Frauchen kam irgendwann wie der Racheengel persönlich die Treppe runtergefetzt und hat ganz ganz dolle mit mir geschimpft. Menno. Allerdings wĂ€re ich ja nicht DĂ©dĂ©, wenn ich mich von sowas einschĂŒchtern ließe! Und nach meinem ersten tollen Erfolg habe ich beschlossen, öfter mal einen Check der Arbeitsplatte vorzunehmen (ich kann das nĂ€mlich viel besser als Marla, weil ich doch deutlich grĂ¶ĂŸer bin). Allerdings scheint Frauchen irgendein Überwachungssystem installiert zu haben (ich muss das dringend finden!), denn die erwischt mich jedes Mal und fĂ€ngt dann an zu brĂŒllen. Da kann einem echt der Spaß vergehen!

Aber apropos Spaß: Die Tagen waren wir mal wieder Herrchens Eltern und die SchĂ€ferine Jacky besuchen. Mittlerweile freue ich mich schon wenn wir aus dem Auto aussteigen wie Bolle, weil ich die Jacky einfach total gut leiden kann. Die ist so herrlich unaufdringlich aber trotzdem eine ganz imposante Persönlichkeit. Wir haben den Nachmittag dann damit verbracht, dass wir in aller Ruhe auf dem Rasen gechillt haben:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Und zwischendurch habe ich dann immer mal wieder mit Marla rumgeblödelt. Die hat ja echt so eine Energie, da muss man sich schon MĂŒhe geben, das kleine Dinge mĂŒde zu kriegen! Wenn Marla dann mal wieder zu stĂŒrmisch gespielt hat (neulich hat sie mir beim Spielen ausversehen sogar mal ziemlich dolle weh getan, als sie an meiner Nasen-Warze hĂ€ngengeblieben ist 
), hat sich Jacky in Positur gestellt und fĂŒr Ordnung gesorgt. Das war echt witzig!

Und außerdem haben wir natĂŒrlich mal wieder zugeschaut, wie sich unsere Leute erst Kuchen und dann Grillzeugs reingezogen habe. Ja genau, und wir haben NUR zugeschaut!!! (Diverse Leckerchen, die verteilt wurden, werden hier von einem gewissen Brownie böswillg unterschlagen! Anm. v. Frauchen) Und das, obwohl ich so brav den Grill bewacht habe, damit sich da niemand dran vergeht:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Zur Belohnung habe ich mir spĂ€ter dann einfach selbst ein WĂŒrstchen zugeteilt, was von Frauchen natĂŒrlich wieder mit einem BrĂŒller quittiert wurde. Ph, kann ich da nur sagen, stellt das Zeug halt auch nicht direkt vor meine Nase oder fĂŒttert mich einfach besser! Ein bißchen fies fand ich, dass Marla und Jacky dann einfach so jeder ein halbes WĂŒrstchen bekommen haben. Und dabei haben die gar nix dafĂŒr getan!!!

So, ich muss mal wieder los, mit Marla nach kleinen Viechern gucken!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Ich halte Euch weiterhin auf dem Laufenden, was hier so los ist. Am Sonntag fahren wir ja wohl nach Koblenz zum Bretonentreffen und vorher muss am Samstag noch ein bißchen Gartenarbeit erledigt werden. Vielleicht gilt es auch wieder, einen Grill zu bewachen – wer weiß 


Herzlichst,
Euer Dédé

1. April 2014 – Die neuesten Abenteuer der Prinzessin M. Juhu, liebe Foris, hier ist wieder Eure Prinzessin Marla!Nachdem mein Bruder DĂ©dĂ© in seinem letzten Post so böse ĂŒber mich hergezogen ist, muss ich hier mal einige Gegendarstellungen machen! Nein, ich bin nicht verrĂŒckt (also nicht mehr als der Rest meines Rudels jedenfalls) und ich bin auch nicht kleptomanisch (ich habe halt nur IMMER Hunger und muss deshalb leider ab und an einen kleinen Mundraub verĂŒben – Frauchen sagt, wenn ich nicht so klein wĂ€re, wĂŒrde sie glatt glauben, dass da ein Labrador in mich eingemixt ist 
 tse). Naja und dann muss ich ja mal erwĂ€hnen, dass ich hier im Haus diejenige bin, die fĂŒr Ordnung sorgt! Wann immer Frauchen mal wieder ihre Klamotten irgendwo in der Bude verstreut: Ich finde sie und lege sie ordentlich in den Korb (allerdings den Hunde- und nicht etwa den WĂ€schekorb, Anm. v. Frauchen). Außerdem habe ich mich auch schon als Änderungsschneiderin versucht: Weil Frauchens Jeans in meinen Augen ein bisserl eng saß, habe ich schnell mal Schnauze angelegt und habe den Bund weggenagt – jetzt muss sich Frauchen da auch nicht mehr so reinzwĂ€ngen. (Nagelneu war sie, die gute Jeans, und gesessen hat sie wie angegossen 
 grummel!!! Und jetzt geht sie halt gar nicht mehr zu, weil es keine Knopflöcher mehr gibt 
 Anm. v. Frauchen)

Übrigens wohne ich jetzt schon wieder ĂŒber drei Monate bei meinen Leutchen (Und ich schon fast ein Jahahar, Ă€tschibĂ€tschi. Anm. v. DĂ©dĂ©) und so langsam aber sicher habe ich mich auch an alles gewöhnt und ich bin auch schon tooooootal viel mutiger geworden und mein Schwanz klemmt nicht mehr so oft zwischen meinen Beinen. Okay, manchmal, da ist mir Herrchen dann doch plötzlich gruselig (ich glaube, immer wenn ich mich an schlimme Situationen erinnert fĂŒhle) und ich muss dann doch noch schnell einen Satz rĂŒckwĂ€rst machen oder mich bei DĂ©dĂ© verstecken. Herrchen schĂŒttelt dann immer den Kopf und sagt ganz traurig, dass er mir doch noch nie was getan hĂ€tte und dass ich das doch jetzt langsam mal kapieren könnte. Hat er ja auch Recht eigentlich und es wird ja auch immer besser, aber he, so ein bißchen Zeit brauche ich noch, bis ich völlig Vertrauen fassen kann. Aber dann Herrchen – wirste schon sehen! Und immerhin muss ich hier nochmal betonen, dass wir beide ja auch supertoll ausgekommen sind, als Frauchen auf Dienstreise war (was blieb mir da schließlich auch anderes ĂŒbrig???)!

Eine neue Freundin habe ich ĂŒbrigens auch gefunden, nĂ€mlich die Griechin Fine, die im Nachbarhaus wohnt. Draußen im Garten bellt die den DĂ©dĂ© und mich zwar immer ganz doll an, kĂŒrzlich waren Frauchen und ich aber mal nur mit ihr und ihrem Frauchen zusammen bei uns im Oberfeld spazieren und da konnte ich endlich mal sehen, dass die Fine eigentlich doch ganz dufte ist. Wir durften dann sogar ohne Leine eine ganze Weile miteinander flitzen und toben – das war vielleicht ein Spaß! (Und Marla hat sich so verausgabt, dass sie sich quasi aus dem gestreckten Galopp hat platt auf den Bauch und in die Froschposition plumpsen lassen, um wieder Atem zu schöpfen. Anm. v. Frauchen.)

Na und am Wochenende, da hat Frauchen mir beim Gassigehen vielleicht einen Schrecken eingejagt – ich kann Euch sagen! Wir waren wieder schön im Oberfeld unterwegs und Frauchen hat mich losgemacht, damit ich eine schöne Runde flitzen konnte. Plötzlich habe ich da fettes Kaninchen gesehen und habe so bei mir gedacht, dass Frauchen sich sicherlich freuen wĂŒrde, wenn ich (es steht da ja ein Kleptomanie-Vorwurf im Raum 
) auch mal was zum Haushalt bzw. zur ErnĂ€hrung beitrage. Fragen konnte ich aber gerade nicht, weil Frauchen irgendwie mit DĂ©dĂ© zu Gange war und so habe ich eben schnell die Verfolgung des Langohrs aufgenommen, bevor mir der aus der Sicht geraten konnte. Runde um Runde bin ich also hinterher geflitzt und als ich dann geguckt habe, wo Frauchen ist, da war die einfach vom Erdboden verschwunden! (Als Marla minutenlang außer Sicht war und offensichtlich ihre Ohren auf Durchzug gestellt hatte, sind DĂ©dĂ© und Frauchen im sehr großen Bogen um das fragliche Areal, in dem Madame verschwunden war, herumgelaufen 
 allerdings völlig ohne jegliche Sichtung auf einer eigentlich sehr gut einsehbaren FlĂ€che. Anm. v. Frauchen). Das war mir dann doch irgendwann sehr sehr gruselig und ich bin dann einfach wieder zurĂŒck zum Ausgangspunkt und witziger Weise ist das Karnickel-Tier auch wieder mitgekommen (ich weiß nicht, ob das irgendwie suizidal war). Aus weiter Entfernung habe ich dann, als mir schon ziemlich das Herz in mein nicht vorhandenes Höschen gerutscht war, ein ziemlich schrilles Pfeifen gehört, dem ich mich dann vorsichtig genĂ€hert habe und siehe da: An der Pfeife hing doch tatsĂ€chlich Frauchen. Uffz, was fĂŒr ein GlĂŒck!!! Mit Affenzahn bin ich dann auf die zugerannt und habe dann auch eine ganz ganz dicke Portion Leberwurst bekommen. Das war ja alles ganz nett, aber im Ernst: Frauchen, machÊŒ das nicht nochmal, das halten meine Nerven nicht aus! (Dito, liebe Marla, dito – vor meinem geistigen Auge haben sich schon sĂ€mtliche Horrorszenarien abgespult. Anm. v. Frauchen). DĂ©dĂ© war natĂŒrlich mal wieder tiefenentspannt und hat einfach nur die leckere Leberwurst mit abgeschnorrt!

Aber gut, als er seinen Tierarzt-Tröste-Knochen bekommen hat, habe ich ja auch einen ergattern können:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Das gleicht sich dann doch alles irgendwie wieder aus.

Meine BeschĂ€ftigungsgruppe macht mir ĂŒbrigens nach wie vor noch richtig viel Spaß und mit den anderen HundemĂ€dels dort habe ich immer eine echt gute Zeit! Am Samstag haben wir da so ein neues Spiel gespielt wo man StĂ€be aus einem senkrecht aufgehĂ€ngten Rohr schieben muss und dann durfte man Leberwurst abschlecken. (SpĂ€ter soll einmal ein Dummy erarbeitet werden, der oben auf die StĂ€be gelegt wird und dann nach unten durchfĂ€llt. Anm. v. Frauchen). Die Labbi-Emma hat allerdings gleich mal wieder versucht, die StĂ€be zu fressen. Die ist echt nicht so die Hellste 
 Außerdem haben wir noch ein bißchen an der magischen Hand geĂŒbt und auch an der Geruchsunterscheidung – das kann ich ja alles mit links! (Nun ja, wir wollen mal nicht ĂŒbertreiben 
 fĂŒr die paar Trainingseinheiten bist Du aber wirklich nicht sooo schlecht. Anm. v. Frauchen).

Jetzt wo es endlich FrĂŒhling geworden ist, dĂŒrfen DĂ©dĂ© und ich auch öfter mal im Garten stromern, wenn Frauchen auf der Terrasse sitzt und behauptet zu arbeiten. (Was heißt hier „behauptet“??? Nur weil ich dabei draußen sitze, ist das Korrigieren von Hausarbeiten nicht unbedingt unstressig 
!!! Und eine muss ja die Brötchen verdienen, die die kleptomanische Bretona 
 Anm. v. Frauchen). Unter die Terrasse bin ich auch schon ein paar Mal geklettert, weil es da so schön nach allen möglichen kleinen Tierchen riecht. Frauchen schissert dann aber immer rum und meint, dass ich da nochmal stecken bleibe. Ach was! Ganz gerne liege ich aber auch einfach nur faul mit DĂ©dĂ© in der Sonne und ĂŒberwache die Gartenarbeiten unserer Leutchen:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Da kann nĂ€mlich fĂŒr meinen Geschmack schon noch ein bisserl was verschönert werden am Garten! Und manchmal, wenn ich es dann wirklich gut meine, dann helfe ich auch schon mal beim Umgraben, was Frauchen aber irgendwie nicht so wirklich zu wĂŒrdigen weiß! Was macht schon so ein bißchen Erde im Gartenteich aus, wenn man dafĂŒr schöne Löcher gebuddelt bekommt? Ich sag’s ja immer: Versteh‘ einer diese Menschen!

So, Ihr Lieben, nu ist aber mal wieder Schluß! Unten steht, glaube ich, noch ein Karton mit Pizza, den ich gleich mal inspizieren muss, solange meine Leutchen noch außer Sicht sind!

Herzliche GrĂŒĂŸe
von Eurer Prinzessin Marla

 

23. MĂ€rz 2014 – SchniefschnĂŒffeldieschneuf und eine kleptomanische Schwester

Liebe Freunde,

auf besonderen Wunsch meines Dortmunder Fanclubs muss ich heute unbedingt schnell mal ein paar Zeilen loswerden. Mit dem Schreiben war es in den letzten Tagen so eine Sache, denn meine Schreibkraft [alias Frauchen, Anm. v. ders.] hat mir ihren Dienst versagt (worĂŒber ich mich hier noch einmal offiziell beschweren möchte)!!! Zuerst hat sie sich eine Rotznase und einen krachenden Husten zugelegt und hat behauptet, dass sie zu schwach zum Schreiben sei. Tat mir ja schon ein bißchen Leid und ich habe mich immer schön in der NĂ€he gehalten, um im Zweifel helfen zu können. Und was hat es mir gebracht??? Auch eine Rotznase! Jetzt hĂ€tte man ja meinen können, dass wir einfach beide ganz gemĂŒtlich im Bettchen rekonvaleszieren, aber nein, weit gefehlt. Obwohl es mir sooooooooo schlecht ging [naja, Du hast den Kopf schon noch zwischen den Schultern getragen, lieber DĂ©dĂ©, Anm. v. Frauchen], hat meine Chefin einfach ihren Koffer gepackt, hat noch was von Dienstreise und Leipziger Buchmesse gebrummelt und schwups weg war sie auch schon. Das hat mir einen echten DurchhĂ€nger beschert:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Und wisst Ihr, was das hĂ€rteste war? Meine kleine Schwester, die sonst ja immer an Frauchen klebt wie eine Tube Pattex, die hat einfach mal schnell den Schalter umgelegt und hat sich voll an Herrchen angeschleimt. Finde ich schon ein bißchen treulos sowas! Naja, aber immerhin hat sie uns zwischendurch eine paar Extra-Leckerchen besorgt, da kann man eigentlich auch wieder nix sagen 
 Als Herrchen nĂ€mlich draußen am Auto die Reifen gewechselt hat, hat Marla sich die Dose mit dem leckeren Fischfutter (hatten wir ja vorher schon mal getestet – siehe Marlas letzten Post) geschnappt, hat sie geknackt und fĂŒr uns beide in unser Bettchen gestreut – da konnten wir ganz gemĂŒtlich einen kleinen Snack nehmen. Herrchen fand’s, glaube ich, nicht ganz soooooo prickelnd und hat uns die Überreste der Dose dann schnell wieder abgenommen, bevor er wieder raus ist, um weiter zu machen. Allerdings waren wir nach so einem AppetithĂ€ppchen natĂŒrlich noch nicht wirklich zufrieden und Marla hat dann noch schnell eine Schale mit WalnĂŒssen klar gemacht. Ich war da natĂŒrlich gĂ€nzlich unbeteiligt.

Wer soll sich hier an den WalnĂŒssen vergriffen haben?
Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

[He DĂ©dĂ©, ich muss schon sagen 
 Du kannst nicht einfach alle Schuld auf mich schieben und so tun, als ob Du nur der große brave BĂ€r bist. Das finde ich nicht fair! Und demnĂ€chst teile ich dann auch nicht mehr mit Dir! Anm. v. Marla!!!]

Auch wenn Marla hier Zeter und Mordio schreit: Ich BIN der große brave BĂ€r! Und meine Schwester ist die bekloppte Kleptomanin, die nicht ganz so unschuldig ist, wie sie aussieht:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Gestern zum Beispiel, als Herrchen und Frauchen zum Thai essen gefahren sind – ohne uns, was wohl gemerkt schon ein bisserl eine Sauerei ist –, da hat sich die Marla die guten Leibniz Vollkornkekse geschnappt (war noch fast voll, die Packung) und hat sie ratzeputz leer gefressen. Ich hab‘ das leider erst zu spĂ€t gecheckt und habe nur noch ein paar KrĂŒmelchen aus der Packung abbekommen. Aber natĂŒrlich habe ich trotzdem auch Frauchens Donnerwetter mit abbekommen, weil mir zufĂ€llig noch ein paar Fitzelchen von der Verpackung aus der Schnute hingen 
 Und heute Nacht dann hat sich das freche kleine Ding an einer Weihnachtsschoki vergangen, die Frauchen gestern unvorsichtiger Weise beim AufrĂ€umen (echt Frauchen, das ĂŒben wir noch) in Marla-Höhe deponiert hat. Ich bin darauf aufmerksam geworden und habe mal sicherheitshalber Frauchen alarmiert, die dann auch ein geflĂŒstert-gezischtes nĂ€chtliches Donnerwetter losgelassen hat. Bei der Schoki sollte es dann aber in dieser Nacht nicht bleiben und mein Schwesterlein hat noch das ganze Zimmer beduftet als sie noch eine ganze Packung Weihnachtstee vernichtet hat. Stellt Euch das mal vor: Das ganze krĂŒmelige Zeug mit den trockenen ObststĂŒckchen hat die sich reingezogen. Die hat echt einen Knall 
 NatĂŒrlich hat die dann heute total viel ka
. mĂŒssen. FĂŒnf große Haufen! Erstaunlicher Weise gingen nur zwei davon heute Nacht in den Keller, was Frauchen mit einem „Ich verkaufe Dich doch noch. Oder ich setze Dich aus. Oder ich verkaufe Dich an jemanden, der Dich dann aussetzt!“ quittiert hat. Ich bin mir zwar ziemlich sicher, dass sie das nicht ernst gemeint hat, der kleinen Kröte ist aber schon ein bißchen der Arsch auf Grundeis gegangen. Hi hi, gut so! ;;G;

Naja, im Großen und Ganzen kann ich die Kleine ja aber eigentlich richtig gut leiden. Auch wenn sie immer meint, dass sie Oberwasser hat und mich unterdrĂŒcken kann:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Meine ErkĂ€ltung habe ich ĂŒbrigens mittlerweile wieder ganz gut ĂŒberstanden und Frauchen ist ja nun auch schon wieder eine ganze Weile zurĂŒck (man, die hat mir echt gefehlt – auch wenn ich das hier ja eigentlich nicht so zugeben sollte). Allerdings macht mir gerade ein ganz garstiger Juckreiz am Bauch zu schaffen. Frauchen meint, dass es vielleicht Grasmilben sein könnten und hat mich da schon ein paar Mal mit so komischem Zeugs abgewaschen, es juckt aber immer noch sooooooooo dolle. Und wenn ich mich dann kratzen oder dran schlecken möchte, versuchen mich meine Leutchen auch noch davon abzuhalten. Eh, die haben echt keine Ahnung, wie das juckt! [Doch, armes SchĂ€tzchen, haben wir, es hat aber auch keinen Sinn, wenn Du Dich da so wund juckst 
 Anm. v. Frauchen]. Und dann hat Frauchen vorhin auch noch was von wegen Tierarzt morgen gemurmelt – na Danke!

Wie Ihr seht, kommt man hier kaum mal zur Ruhe und ergo auch kaum vernĂŒnftig zum Schreiben. Vielleicht sollte ich mir ein DiktiergerĂ€t besorgen und demnĂ€chst einfach Audiofiles erstellen? Vielleicht könntet Ihr das mal bei Bretonen-in-Not fĂŒr mich beantragen???

Ich wĂŒnsche Euch allen noch einen schönen und vor allem juckreizfreien Rest-Sonntag,
Euer großer braver BĂ€r DĂ©dĂ©

9. MĂ€rz 2014 – Eine unfreiwillige Poolparty und viel anderer Unsinn

Hallo Ihr Lieben,

hier ist mal wieder Eure Prinzessin Marla! Frauchen hat sich gerade in die Wanne gehockt (sie sagt, damit sie nachher nicht mehr so viel bellen muss?) und ich habe schon meine ĂŒbliche Nummer abgezogen: Frauchens Hausschuhe liegen brav in meinem Körbchen! Frauchen tut zwar immer so, als sollte ich das nicht machen, ich habe aber schon lĂ€ngst durchschaut, dass ihr das doch irgendwie gefĂ€llt – und wo sie doch krank ist, will ich sie wenigstens mit Kleinigkeiten aufheitern!

Vorhin habe ich, extra zu Frauchens Belustigung, mit meinem Bruder das Fischfutter aus dem Teich geschlĂŒrft!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Obwohl … so ganz uneigennĂŒtzig war das nicht, denn ich bekomme hier definitiv nicht genug zu essen! Herrchen hat sich heute mit mir gewogen und ich habe noch immer nicht zugenommen. Ist aber auch alles kein Wunder: fĂŒr das Fischfutter musste ich mich so abstrampeln, dass ich in den Teich geplumpst bin. Sooooooooo warm war das nun auch wieder nicht heute … Und Herrchen hat die Situation gleich ausgenutzt und Fotos gemacht – ich war aber schneller wieder draußen als der knipsen konnte!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Naja, aber sonst geht es mir ganz gut! Am Purzeltag vom Ghost, meinem Pflegepapa, da waren wir alle mit dem ganzen Ghost-Clan zum Flitzen im Mönchsbruch:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Und da konnte ich dann auch mal zeigen, wie toll ich balancieren kann!

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Uuuuuups:

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Naja, macht nix, ist ja noch keine Marla vom Himmel gefallen.

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

Und weiter wurde geflitzt,

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

um mit Dede noch den schönen Blick auf den See zu genießen (okay, ich geb’s zu: den schönen Blick auf die leckeren Entchen …).

Die Bildabmessungen wurden verÀndert. Die Originalabmessungen lauten 800 x 600.</p><br />
<p>Klicke um das Bild in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

So, ich muss mal nach Frauchen gucken, damit die nachher nicht wieder völlig verschrumpelt ist! (Ob die sich wohl auch Futter in die Wanne gestreut hat? ;;56)

Lasst’s Euch gut gehen!
Eure Marla

2. MĂ€rz 2014 – Was fĂŒr ein (Wasch-)Tag!

Liebe Leute,

hier ist mal wieder Eure Marla. Es ist schon wieder sooooooo viel passiert seit meinem letzten Eintrag, dass ich kaum weiß, wo ich mit dem ErzĂ€hlen beginnen soll. Naja, einige von Euch habe ich ja aber auch erst am letzten Wochenende beim Bretonentreffen auf den Mainwiesen in Hochheim gesehen. Gott sei Dank kam mein neues schickes Geschirr noch pĂŒnktlich an – ich hatte schon befĂŒrchtet, dass ich mich den ganzen schnieke Jungs da schon wieder in meinem ollen Second-Hand-Geschirr prĂ€sentieren mĂŒsste. Die Ohs und Ahs, die ich fĂŒr mein schickes Teil erhalten habe, haben mir natĂŒrlich sehr gut gefallen ;;G; Nur meinem großen Bruder hat es anscheinend nicht so gefallen, dass ich von allen so bestaunt worden bin, der hat nĂ€mlich ein bißchen Rabbatz veranstaltet. Typen halt …

Die ganze folgende Woche war jetzt etwas ungewöhnlich, weil Herrchen und Frauchen schon die ganze Zeit zuhause sind und ganz viel mit uns draußen sein konnten oder sich anderweitig mit uns beschĂ€ftigt haben. Ich finde das richtig schööööön! In der Hundeschule mache ich jetzt auch schon ganz tolle Fortschritte – ich kann schon fast Slalom durch Frauchens Beine laufen (dabei fand ich Beine und insbesondere FĂŒĂŸe bisher eigentlich ziemlich unheimlich; bei Frauchen und bei Frauchens Freundin, der Trainerin, ist das aber okay und macht sogar Spaß). [Und ab und an oder sogar hĂ€ufiger gibt es ja auch mal ein Leckerchen abzustauben … Anm. v. Frauchen]. In der Stunde, in der Dede und unsere NachbarshĂŒndin Fine lernen sollen, wie man richtig miteinander umgeht, hatte ich eine meiner Sternstunden: Ich bin sofort an den Zaun gerannt und habe geklödert was das Zeug hĂ€lt – soll die Fine doch mal sehen, wo der Frosch die Locken hat! Frauchen und die Trainerin fanden es allerdings nicht soooo bombig und haben mich körpersprachlich geblockt. Versteh’ einer diese Menschen!

Gestern durfte ich wieder mit Dede zum FĂ€hrtentraining. Mittlerweile schaffe ich schon gut 100 Meter zuverlĂ€ssig mit der Nase feste am Boden. Ehrlich gesagt kann ich es kaum erwarten loszulegen und musste dann auch mal ein bißchen jaulen [was Frauchen etwas erheitert hat, Anm. v. Frauchen]. Und als ich dann fertig war mit den FĂ€hrten, da habe ich mir noch ein gaaaaaanz leckers, aasiges ParfĂŒm aufgetragen. Frauchen hat gesagt, dass ich gestunken habe wie toter Otter. Tse, die hat echt keine Ahnung!

Es kam, wie es kommen musste: Nach dem morgendlichen Gassi heute, als ich angenehm erschöpft war, hat mich Frauchen ganz kuschelig auf den Arm genommen und … ins Bad getragen ;;3; Als sie mich in die Wanne gestellt hat, wusste ich dann schon Bescheid und habe mich einfach in mein Schicksal gefĂŒgt, wĂ€hrend ich Dede draußen leise habe lachen hören. Als ich fertig war, ist Herrchen mit uns in die KĂŒche gegangen und hat leckeren SchafskĂ€se geholt. Ich war da ja schon ein bißchen misstrauisch, der verfressene Dede hat sich aber völlig arglos ins Bad lotsen lassen (manchmal ist der sooooo doof!), schwups ging die TĂŒre hinter Herrchen zu und dann ging die Duschparty los! Der Große hat so gebellt und geweint, dass es mir ganz Angst und Bange geworden ist, obwohl Frauchen ganz beruhigend auf mich eingeredet hat. Irgendwas von “Nein, du sollst nicht in den Duschkopf beißen!” habe ich da noch rausgehört neben all den anderen fiesen GerĂ€uschen … Als Dede dann endlich (noch triefnass, genauso wie Herrchen) aus dem Bad kam, war der ziemlich ĂŒberdreht und wollte die ganze Zeit mit mir rumblödeln.
Und weil wir gerade schon mal sauber und wohlriechend waren, durften wir heute noch einen Ausflug zu Herrchens Eltern machen und unsere große SchĂ€fer-Kumpeline Jacky besuchen. Das ist eine echt nette, die nichts so leicht aus der Ruhe bringt. Auf einem großen Spaziergang am See haben wir noch deren neuen Kumpel Foster (ein SchĂ€fi-Irgendwas-Mix) kennengelernt, den Freunde von Herrchens Eltern gerettet habe. Der war nĂ€mlich schon fast am Verhungern in so einem griechischen “Tierheim”. Naja, jetzt sieht der aber echt schon toll aus und Frauchen war ganz begeistert von seinem tollen weichen Fell. Und sie hat ihm von UNSEREN!!! Leckerchen in den Rachen gestopft? UnverschĂ€mtheit!!!! (Naja, das war nur eine kleine EntschĂ€digung dafĂŒr, dass der arme Wicht sich von Marla hat scheuchen lassen, als Madam Ihr Oberwasser spĂŒrte. Kleine Kröte! Anm. v. Frauchen).

Puh, jetzt bin ich aber auch ganz schön mĂŒde … Mal schauen, ob ich mir noch was in die Figur schieben kann und dann muss ich, glaube ich, Bubu machen.

Gehabt Euch wohl, meine Lieben!
Eure Prinzessin Marla

Gooding
Spenden
Helfen Sie mit Ihrer Spende an unseren Verein zur Rettung eines Bretonen.


Wer ist Online
2 Besucher online
0 GĂ€ste, 2 Bots, 0 Mitglied(er)