Aktuelle News
News Archiv

Eignen sich Tierschutz-Bretonen als Jagdgebrauchshund?

Wir haben hinlänglich über den rassetypischen Jagdtrieb der Bretonen geschrieben. Viele unsere Hunde kommen zu uns, weil sie “angeblich” als Jagdgebrauchshund untauglich sind. Wir haben die Erfahrung gemacht, daß unsere Tierschutz Bretonen sich durchaus zu Jagd eignen und haben schon einige von ihnen erfolgreich in Jägerhände bzw. Falknerhände vermittelt.

Hier ist ein Beispiel, welches wir Ihnen gerne zeigen möchten:

 



Diese Fotos zeigen Olli (früher Cisco). Hier ist noch ein Auszug einer Mail, die wir von seinen stolzen Menschen bekommen haben:

….Er war mit in Schottland zum jagen
und er war absolut super. Nicht nur wir waren von seiner kurzen Suche, dem
perfekten Vorstehen und gutem Gehorsam begeistert, nein, auch die anderen
Jagdgäste konnten nicht glauben, dass der Kleine Mann gar nicht abgerichtet
worden ist und auch noch aus dem “Tierheim” kommt!!….
Eine kleine Anmerkung am Rande. Olli kam als erwachsener Hund zu uns.

Leider haben unsere Tierschutz Bretonen keine Papiere.
Es gibt diverse Bundesländer, die dennoch Hunde auf Brauchbarkeitsprüfungen zulassen, die kein Pedigree besitzen.

Wir kennen die Passion unserer Bretonen, den unbändigen Willen zu arbeiten und zu gefallen. Deswegen, geben wir unsere Tierschutz Bretonen auch gerne an Jäger und Falkner ab. Selbstverständlich vorausgesetzt, daß unsere Regularien bezüglich Haltung eingehalten werden.
Aber, wer einen Bretonen, auch aus dem Tierschutz, hat, der teilt, außer der Jagd auch Haus und vielleicht auch die Couch mit ihm.
Falls sich Jäger und Falkner angesprochen fühlen, bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir sprechen miteinander.
Am Besten unter tecla@bretonen-in-not.de

Gooding
Paypal
Wer ist Online
1 Besucher online
0 Gäste, 1 Bots, 0 Mitglied(er)