Ein Leben für den Tierschutz.
Unterstützen Sie uns!

Was ist die angeborene Rutenlosigkeit?

Eine Besonderheit der Bretonen-Rasse ist die sogenannte Anurie (angeborene Rutenlosigkeit), die bereits im ersten Rassestandard von 1907 verankert wurde.

Ein Teil der Welpen wird also ohne Rute geboren. Es gibt den Bretonen aber auch mit wunderschöner, langer Rute. Ein Großteil der Welpen in Deutschland wird noch kupiert, da sie nur an Jäger oder Falkner vermittelt werden. Dabei gehen einige Züchter dazu über, dieses abzuschaffen und die Welpen so zu lassen, wie sie gewölft wurden. Die Bretonen, die wir aus dem Ausland bekommen, sind meistens kupiert. Wir übernehmen Bretonen unabhängig, welche Rute sie haben. Eine Vermittlung in die Schweiz ist jedoch nur mit Rute möglich.